Hilft ein Haarspitzenfluid auch bei Spliss?

Hilft ein Haarspitzenfluid auch bei Spliss?

Share

Dr. Katharina Heinrich, Leitung Forschung & Entwicklung, RAISCH AG:

„Ein Haarspitzenfluid kann nicht bewirken, dass gespaltene Haare wieder zusammenwachsen, aber sie können die Haare – bis zur nächsten Haarwäsche – «zusammenkitten» und so den nächsten Friseurbesuch etwas hinauszögern. Es muss allerdings nach jeder Haarwäsche angewendet werden. Zusätzlich pflegt und schützt es die Haarspitzen, dass kein neuer Spliss entstehen kann..“

Sacha Schütte, Haarexperte bei Pantene Pro V:

„Jein – denn leider kann Spliss, wenn er einmal entstanden ist, nicht mehr vollständig gekittet werden und sich wie eine Laufmasche im Haar ausbreiten. Dann hilft leider nur der Gang zum Friseur, damit das Haar wieder sichtbar gesund und kräftig ist. Um Spliss vorzubeugen, sollten die Spitzen daher alle 6 bis 8 Wochen geschnitten werden. Wenn der nächste Termin zum Schneiden noch dauert, die Spitzen jedoch bereits angegriffen sind, kann ein Haarspitzenserum Abhilfe schaffen: gespaltene Haarenden können temporär wieder zusammengefügt und der Ausbreitung von Spliss vorläufig vorgebeugt werden.

Quelle: beautypress.de