Mit Meerrettich, Curry & Kurkuma erfolgreich abnehmen

Share

Gewichtsverlust von mehr als 5 kg nach ca. 4 Monaten

Übergewichtige Personen konnte durch die Kombination von Kalorienreduktion, leichter körperlicher Aktivität und der Einnahme einer neuen Kräutermischung einen Gewichtsverlust von mehr als 5 kg nach ca. 4 Monaten erzielen. Zudem besserten sich Taille-Hüft-Verhältnis und Cholesterinspiegel.

Angesichts einer weltweit zunehmenden Zahl von Menschen mit Übergewicht oder Adipositas wird fortwährend nach Maßnahmen, Medikamenten und alternativen Heilmitteln gesucht, die einen Gewichtsverlust begünstigen.

Indische Forscher nahmen nun die Wirksamkeit einer neuen Kräutermischung unter die Lupe – diese Mischung hatte bereits bei adipösen Patienten einen Gewichtsverlust erleichtert. In der nun in der Fachzeitschrift Diabetes, Metabolism und Obesity veröffentlichten Studie präsentierten die indischen Forscher die Ergebnisse zur Wirksamkeit ihrer neuen Kräutermischung bei übergewichtigen Personen.

Meerrettich, Curry & Kurkuma – neue Mischung fürs Glück?

Die Kräutermischung, bestehend aus Extrakten von Blättern des Meerrettichbaums und des Currybaums sowie aus Extrakten von Kurkuma, wurde in einer 16 Wochen (etwa 4 Monate) andauernden Studie untersucht. 140 übergewichtige Personen (Body Mass Index (BMI) zwischen 27 und 29,9) im Alter zwischen 21 und 50 Jahren nahmen an der Studie teil. Jeweils 70 Personen bekamen ein Scheinmedikament oder die Kräutermischung verabreicht. Die Kräutermischung wurde in einer Dosierung von 900 mg /Tag verabreicht, aufgeteilt auf 2 Kapseln am Tag. Zusätzlich dazu wurden die Studienteilnehmer dazu angewiesen, am Tag lediglich 1800 Kalorien zu verzehren und an 5 Tagen der Woche mindestens 30 Minuten lang spazieren zu gehen.

Gewichtverlust von mehr als 5 kg in der Kräutergruppe

Nach den 16 Wochen konnten die Teilnehmer mit der Kräutermischung einen deutlich größeren Gewichtsverlust erzielen als die Teilnehmer aus der Gruppe mit dem Scheinmedikament. Mit Kräutermischung belief sich der Gewichtsverlust auf 5,4 ± 1,8 kg, ohne Kräutermischung waren es 0,9 ± 1,4 kg. Bei den Teilnehmern aus der Kräutergruppe konnten zudem Taillen- und Hüftumfang sowie das Verhältnis von Taille zu Hüfte deutlich gemindert werden. Ebenso erfreuten sich die Teilnehmer der Kräutergruppe über einen verbesserten Cholesterinspiegel: das „schlechte“ LDL-Cholesterin sank, das „gute“ HDL-Cholesterin stieg an. Die Teilnehmer der Studie berichteten über keine schweren Nebenwirkungen nach Einnahme der Kräutermischung.

Die neue Kräutermischung aus Extrakten von Meerrettichbaum, Currybaum und Kurkuma konnte damit in Kombination mit einer Kalorienreduktion und leichter körperlicher Aktivität nach etwa 4 Monaten zu einem Gewichtsverlust von mehr als 5 kg beitragen. Die Kräutermischung wurde von den Studienteilnehmern gut vertragen.

 

Original Titel: Efficacy of a novel herbal formulation for weight loss demonstrated in a 16-week randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial with healthy overweight adults

Referenzen: Dixit K, Kamath DV, Alluri KV, Davis BA. Efficacy of a novel herbal formulation for weight loss demonstrated in a 16-week randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial with healthy overweight adults. Diabetes Obes Metab. 2018 Jun 19. doi: 10.1111/dom.13443.

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Lasertherapie gegen Nagelpilz
"Nagelblitzen" - Lasertherapie gegen Nagelpilz Leider gehört Nagelpilz zu den hartnäckigen Pilzerkrankungen, die über mehrere Monate aufwendig mit Medikamenten therapiert werden muss. Hier verspricht die moderne Lasertechnik eine effektivere und schonendere ...
Mehr...
Zucchini-Spargel-Risotto
Leichtes, glutenfreies Sommerrezept Zutaten: (Für 6 Personen) 6 EL Olivenöl 450 g mittelgroße Zucchini, in dünne Scheiben geschnitten 400 g frische Spargelstangen, in etwa 2,5 cm lange Stücke geschnitten 1 fein ...
Mehr...
Gewichtsverlust dauerhaft halten Diese Studie beschäftigte sich mit Strategien, die Personen, die langfristig erfolgreich Gewicht abnehmen konnten, anwenden. Als eine wichtige Strategie stellte sich routinemäßiges Verhalten heraus, dass Freiraum für Flexibilität ...
Mehr...
Höherer BMI=schlechtere kognitive Fähigkeiten?
Übergewicht ist ein großer Risikofaktor für zahlreiche Zivilisationskrankheiten. Forscher der Arizona State University haben nun herausgefunden, dass ein höherer Body Mass Index sich auch negativ auf die kognitiven Fähigkeiten auswirken ...
Mehr...
„Händewaschen ist der beste Schutz“
Der Expertentipp für die kalte Jahreszeit Wenn um uns herum alle niesen und husten, dauert es oft nicht lange, bis man selbst die ersten Erkältungssymptome spürt. Doch man kann sich schützen, ...
Mehr...
Vor allem Vielsprecher werden oft von Heiserkeit geplagt
Besser gut bei StimmeStimmstörungen sind weit verbreitet: So kämpfte beispielsweise selbst die bekannte britische Sängerin Adele vor einigen Jahren aufgrund falscher Gesangstechnik mit einer wiederkehrenden Heiserkeit. Die Künstlerin musste sich ...
Mehr...
Höherer BMI = schlechtere kognitive Fähigkeiten?
„Händewaschen ist der beste Schutz“
Vor allem Vielsprecher werden oft von Heiserkeit geplagt