Zucchini-Spargel-Risotto

Zucchini-Spargel-Risotto

Share

Leichtes, glutenfreies Sommerrezept

Zutaten: (Für 6 Personen)

  • 6 EL Olivenöl
  • 450 g mittelgroße Zucchini, in dünne Scheiben geschnitten
  • 400 g frische Spargelstangen, in etwa 2,5 cm lange Stücke geschnitten
  • 1 fein gehackte mittelgroße Zwiebel
  • 2 fein gehackte Knoblauchzehen
  • 1,2 Liter Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 400 g Risottoreis (Arborio oder Carnaroli)
  • Saft und Zesten einer Zitrone
  • 1 EL fein aufgeschnittene Minze
  • 1 EL fein aufgeschnittenes Basilikum
  • 50 g geröstete Pinienkerne
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Fein geriebener Parmesankäse für das Servieren (für vegane Variante einfach weglassen)

Zubereitung

Das Olivenöl in einer großen Bratpfanne erhitzen und die mit Salz und Pfeffer abgeschmeckten Zucchinischeiben kurz anbraten, bis sie weich, aber noch bissfest sind. Mit einem Schaumlöffel in eine Schüssel legen. Falls nötig, weitere 1 bis 2 Esslöffel Olivenöl in die Pfanne geben und den Spargel anbraten, bis er gerade eben weich, aber noch bissfest ist. Zu den angebratenen Zucchini geben und beiseite stellen.

Die Zwiebel in die gleiche Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Stufe braten, bis sie weich ist, aber noch keine Farbe angenommen hat. Den gehackten Knoblauch hinzufügen und weitere 30 Sekunden braten. In der Zwischenzeit die Brühe in einer separaten großen Pfanne erhitzen, bis sie aufkocht; anschließend die Hitze reduzieren.

Den Reis in die bei schwacher Hitze bratende Zwiebelmixtur geben. Dabei ständig weiterrühren, bis alle Körner bedeckt sind und der Reis durchsichtig und glänzend wird. Kellenweise die köchelnde Brühe hinzufügen. Lassen Sie jede Portion Brühe erst vollständig vom Reis absorbieren, bevor Sie die nächste Kelle hinzugeben. Wenn die gesamte Brühe zugefügt wurde (dies kann 20 bis 30 Minuten dauern), den Reis testen. Er sollte weich und dennoch bissfest sein. Zitronenzesten und -saft einrühren, gefolgt von der Minze, dem Basilikum und den Pinienkernen.

Probieren und nachwürzen, falls nötig; dann der Reismischung die gebratenen Zucchini und Spargelstangen hinzufügen. In vorgewärmten Schalen anrichten und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Quelle: Genius Glutenfrei

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Hautstraffende Hilfsmittel im Check
Hilfe, Cellulite! Wenn mit steigenden Temperaturen wieder kürzere Hosen, Röcke und Bademoden zum Einsatz kommen, machen sich viele Frauen Gedanken über ein typisch weibliches Problem: Cellulite. Ob Cremes, Massagen oder andere ...
Mehr...
Erhöhen Schlafstörungen das Risiko für Schlaganfälle?
Schon der Entdecker der Anästhesie, Carl Ludwig Schleich, formulierte es treffend: „Der Schlaf ist das tägliche Brot deiner Seele.“ Keine Frage, das Grundbedürfnis des Menschen ist lebensnotwendig – und vielleicht ...
Mehr...
Herz und Gehirn rechtzeitig schützen
Persönliche Risiken erkennen und wirksam vorbeugen Herzinfarkt und Schlaganfall sind nach wie vor die häufigsten Todesursachen und dies häufig schon im mittleren Alter. Doch etliche dieser Fälle wären mit wirksamen Präventionsmaßnahmen ...
Mehr...
Brustrekonstruktionen heutzutage dank vielseitiger Methoden auch mit natürlichem Gewebe möglich Es ist eine der größten Ängste jeder Frau und zugleich in der Tat die häufigste auftretende Tumorform beim weiblichen Geschlecht: Brustkrebs. ...
Mehr...
Experteninterview zum Thema „Volkskrankheit Diabetes“
Interview mit Dr. med. Miriam Goos, Neurologin aus München. Schwerpunkte: Erkrankungen des Nervensystems, neurologische Folgeerkrankungen bei Diabetes, Stoffwechselstörungen und Stress.Die Zahl der Patienten mit Typ-2-Diabetes steigt. Wer ist gefährdet?Dr. med. Miriam ...
Mehr...
Wespen-Hochsaison im Spätsommer
Warum Wespen auf Pflaumenkuchen fliegen Im Spätsommer kann es am Kaffeetisch ungemütlich werden. Angezogen vom süßen Duft der Nahrungsmittel gesellen sich ungebetene Gäste an den Tisch: Wespen. Wenn man nicht aufpasst ...
Mehr...
Hautstraffende Hilfsmittel im Check
Erhöhen Schlafstörungen das Risiko für Schlaganfälle?
Herz und Gehirn rechtzeitig schützen
Brustkrebs – Was kommt danach?
Experteninterview zum Thema „Volkskrankheit Diabetes“
Wespen-Hochsaison im Spätsommer