Djamila Rowe:  Traurige Kindheit

Djamila Rowe: Traurige Kindheit

Share

Trotzdem stirbt die Hoffnung auf ein Happy End zuletzt

In früheren Zeiten schockierte It-Girl Djamila Rowe mit ihren freizügigen Outfits. In einem aktuellen Interview mit „RTL exclusiv“ hinterließ sie eher einen zugeknöpften, zerbrechlichen und traurigen Eindruck. Kein Wunder, denn die alleinerziehende Mutter eines 17-jährigen Sohnes und einer 4-jährigen Tochter sprach über die härteste Zeit in ihrem Leben. Seit sechs Jahren ist Rowe Single, hat das Vertrauen in eine funktionierende Beziehung verloren: „Ich habe sehr sehr viel erlebt in meinem Leben. Ich habe leider viele negative Dinge in Bezug auf Männer erlebt und bin ein gebrandmarktes Kind. Ich kann mich auf nichts und niemanden einlassen, weil ich kein Vertrauen mehr habe und Vertrauen ist die Basis für eine Partnerschaft.“ Der Grund für diesen Verlust könnte ihre unglückliche Kindheit sein. „Ich wurde bereits mit sechs Monaten körperlich misshandelt. Der damalige Freund meiner leiblichen Mutter hat brennende Zigaretten auf mir ausgedrückt. Daraufhin nahm mich das Jugendamt meiner Mutter weg und meine Großeltern zogen mich auf. Allerdings waren sie beide schwer alkoholkrank und neigten zur Gewalt.“ Gegenüber Promiflash erklärte die 47-Jährige ein ungewöhnliches Ansinnen, falls Mr. Right doch noch auftaucht: „Ich würde mir am liebsten sogar noch ein drittes Kind anschaffen, auch wenn ich jetzt schon ein bisschen älter bin, aber in der heutigen Zeit rutscht das ja immer mehr nach hinten.“

 Foto: highgloss.de