Wenn unsere Kinder am Leben verzweifeln

Wenn unsere Kinder am Leben verzweifeln

Share

Depressionen, Aggressionen: Reifungskrisen haben viele Gesichter

Große Ratgeberaktion per Telefon und Chat mit Gesundheitsexperten

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Am Telefon

kostenfrei unter 0800 – 000 77 32 von 10 bis 16 Uhr

Im Chat  www.experten-im-chat.de von 18 bis 19 Uhr

Fragen können ab 20.10.2014, 19 Uhr gestellt werden

Nach einer Studie des Robert-Koch-Instituts hat jeder fünfte Heranwachsende mit psychischen Störungen zu kämpfen.

 

Depressionen, Aggressionen, Essstörungen, Ängste oder Drogenmissbrauch können Anzeichen dieser Reifungskrisen sein. Doch was können Betroffene tun, die zunehmendem Druck nicht gewachsen sind? An wen können sie sich wenden, wenn die Eltern kein Verständnis aufbringen, bzw. die Familie keine Lösung findet?

 

Heranwachsende müssen in Schule, Lehre oder Studium einen eigenständigen Arbeitsstil erlernen, Verantwortung übernehmen, sowie persönliche Werte, soziale Kompetenzen und partnerschaftliche Beziehungen aufbauen. Während dieser Prozesse fühlen sie sich oft allein gelassen und in ihrer Identität bedroht. Wie können junge Menschen neue Perspektiven entwickeln? Wann ist ein stationärer Klinikaufenthalt in einer Jugendpsychiatrie oder einer auf Jugendliche und junge Erwachsene mit psychischen Erkrankungen spezialisierte Klinik (z.B. Hemera Klinik Bad Kissingen) ratsam?

 

Diese und weitere Fragen beantworten vier Experten am 23.10.2014 im Chat und am Telefon. Rede und Antwort stehen Ihnen:

• Prof. Dr. med. Claudia Mehler-Wex: Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Chefärztin der Hemera-Klinik, Privatklinik für seelische Gesundheit in Bad Kissingen.

• Prof. Dr. med. Marcel Leon Romanos: Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universität Würzburg.

• PD Dr. Phil. Christina Schwenck: Psychologische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Leitende Forschungspsychologin in der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und -therapie des Kindes- und Jugendalters, Universität Frankfurt a. M.

• Wolfgang Deimel: Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut. Leitender Psychologe in der Hemera-Klinik, Privatklinik für seelische Gesundheit in Bad Kissingen.

Foto: djd/Hemera Klinik GmbH/© K.- P. Adler – Fotolia.com

 

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
So halten Sie Ihr Gehirn fit
Frankfurter Ring – Interview mit Dr. David Perlmutter Das genetisch veränderte Getreide des 20. und 21. Jahrhunderts zerstört schleichend unser Gehirn. Eine Folge können chronische Kopfschmerzen, massive Schlafstörungen, Demenz oder Alzheimer ...
Mehr...
Frauenproblem: Durchblutungsstörungen können Frösteln auslösen
Kalte Füße ernst nehmen Er versinkt gerade im Dämmerschlaf, als Sie plötzlich ihre eiskalten Füße nach Wärme suchend an seine Beine schiebt, worauf Er wieder hellwach ist. Diese Szene ereignet sich ...
Mehr...
Wespen-Hochsaison im Spätsommer
Warum Wespen auf Pflaumenkuchen fliegen Im Spätsommer kann es am Kaffeetisch ungemütlich werden. Angezogen vom süßen Duft der Nahrungsmittel gesellen sich ungebetene Gäste an den Tisch: Wespen. Wenn man nicht aufpasst ...
Mehr...
Präparat verbessert den Blutzuckerspiegel und senkt das Gewicht Vom Tiermodell zum Patienten: Wissenschaftler der Leipziger Universitätsmedizin haben zusammen mit Partnern ein Medikament – ein „Doppelhormon“ – zur Therapie von Typ-2-Diabetes erstmals ...
Mehr...
Dr. med. Peter Bosiljanoff, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nuklearmedizin in einer Gemeinschaftspraxis in München. Schwerpunkte: Prävention und Behandlung von Gefäßerkrankungen, Arteriosklerose, Lipidologie. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland nach wie vor ...
Mehr...
Wann sind Mückenstiche bedenklich?
Allergierisiko senken durch wirksamen MückenschutzMückenstiche sind oft mehr als nur ein lästiges Übel. Sie jucken, schwellen an, verheilen oft langsam. Die Symptome reichen von besonders großen Quaddeln und Blasen bis ...
Mehr...
Frauenproblem: Durchblutungsstörungen können Frösteln auslösen
Wespen-Hochsaison im Spätsommer
Neues Medikament für Diabetes-2-Patienten erstmals am Menschen getestet
Experteninterview zum Thema „Herzinfarkt“
Wann sind Mückenstiche bedenklich?