Der Graf: Musikbusiness Adé

Der Graf: Musikbusiness Adé

Share

Frontmann von „Unheilig“ schreibt Abschiedsbrief an seine Fans

Das kam überraschend: In einem offenen Brief an seine Fans kündigte „der Graf“ der Popband „Unheilig“ (Geboren um zu leben) kürzlich sein Karriere-Ende an. Er erwähnte das Sprichwort man solle aufhören, wenn es am schönsten sei. Nach eigenen Aussagen im RTL-Interview habe sich der Sänger in den vergangenen Jahren „völlig der Musik hingegeben“ und vieles um sich herum vergessen und nicht mehr wahrgenommen. Daher wolle sich „der Graf“ nun mehr seiner Familie widmen. „Mit dem Gefühl, dass ich für dieses Album die für mich besten Lieder meines Lebens geschrieben habe, wurde mir immer mehr klar, dass ich unbewusst ein letztes Kapitel bei Unheilig aufgeschlagen hatte.“ Natürlich verschwindet der charismatische Musiker nicht gleich von der Bühne. Das neue Album „Gipfelstürmer“ – mit dem die Band 2015 auf Tour geht, läute sozusagen die „Abschieds-Ära“ von Unheilig ein. Auch für 2016 sind noch einige Festivalauftritte geplant. Anschließend soll es ein Abschiedskonzert geben. RTL gegenüber sagte der Sänger, der seine Identität und sein Privatleben streng geheim hält: „Wenn man liest, was die Menschen schreiben, bin ich gerührt. Ich bin total froh, dass sie das verstehen können.“

 Foto: highgloss.de

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Ursula Karven: Barfuß durch die Nacht
Wer braucht zum Feiern schon Schuhe?  Eine originelle Idee, ihren 50. Geburtstag zu feiern, hatte Ursula Karven: Die Schauspielerin gab für ihre Gäste eine Barfuß-Party! Am Eingang der„Station Berlin“ am Gleisdreieck ...
Mehr...
Shia LaBeouf: Rettet ihn sein Stolz?
Wegen Brad Pitt möchte der Schauspieler clean werden „Transformers“-Held Shia LaBeouf sorgte in letzter Zeit wegen öffentlicher Aussetzer für Schlagzeilen. Seine jüngste Pöbelei in einem Broadway-Theater, bei der er die Kollegen ...
Mehr...
Sina Tkotsch: „Krimis sind härter geworden“
Das „Dschungelkind“ kehrt auf die Kino-Leinwand zurück Sie hat es geschafft: Sina Tkotsch hat sich mit 24 Jahren bereits einen Namen als talentierte Schauspielerin gemacht und spielte bereits in 40 Filmen ...
Mehr...
Gina-Lisa Lohfink: Zombie-Braut
Sie bewegt sich in illustren Kreisen Heftige Schlagzeilen um C-Promi-Girl Gina-Lisa Lohfink: Die „Germany´s next Topmodel“-Kandidatin von 2008 plauderte aus, einstmals mit „K.O.“-Tropfen betäubt, vergewaltigt und dabei auch noch gefilmt worden ...
Mehr...
Mit Alkohol und Musik überwand sie das Trauma Entsetzen bei den Lady Gaga-Fans: In der Radio-Sendung von Howard Stern sagte die Sängerin, dass sie als 19-Jährige von einem 20 Jahre älteren ...
Mehr...
Bettie Ballhaus: Von der „Venus“ geflogen
Schmuddelbranche macht einen auf Saubermann Ja gibt es denn so was? Bekanntlich tummeln sich auf der weltgrößten Erotik-Messe „Venus“ zahlreiche Porno-Stars und auch sonst ist niemand zimperlich was sexuelle Freizügigkeit betrifft. ...
Mehr...
Ursula Karven: Barfuß durch die Nacht
Shia LaBeouf: Rettet ihn sein Stolz?
Sina Tkotsch: „Krimis sind härter geworden“
Gina-Lisa Lohfink: Zombie-Braut
Bettie Ballhaus: Von der „Venus“ geflogen