Sina Tkotsch: „Krimis sind härter geworden“

Sina Tkotsch: „Krimis sind härter geworden“

Share

Das „Dschungelkind“ kehrt auf die Kino-Leinwand zurück

Sie hat es geschafft: Sina Tkotsch hat sich mit 24 Jahren bereits einen Namen als talentierte Schauspielerin gemacht und spielte bereits in 40 Filmen mit. 2011 schaffte sie ihren Durchbruch mit dem „Dschungelkind“ von Star-Produzent Nico Hofmann. Dafür wurde sie sogar für den Publikumspreis „Aufsteigerin des Jahres“ (Goldene Henne 2011) nominiert. Fast sechs Millionen TV-Zuschauer sahen die Jung-Schauspielerin kürzlich in „Abwärts“, dem zweiten Fall des neuen „Polizeiruf 110“-Teams aus Magdeburg. Ein grauer, trister, kalter Krimi – was nicht nur am Wetter, sondern auch an der Story lag. Auf den Dreh angesprochen, berichtete die hübsche Blondine im „BILD“-Interview: „Es war wahnsinnig kalt. Aber dadurch ist auch ein ganz cooler Film entstanden. Hätten wir im Sommer gedreht, wäre wohl ein anderer Krimi dabei herausgekommen.“ Tkotsch geht in ihrer Rolle als schwangere Jugendliche völlig auf. Wie war ihre eigene Jugend? Sina:„Ich drehe, seit ich acht bin. Ich wäre also sicher nie eine Problem-Jugendliche geworden, weil ich immer am Set war. Ich war früh gefestigt.“ Die hohe Einschaltquote des Krimis erklärt die Jungdarstellerin wie folgt: „Die Krimis insgesamt sind frischer und härter geworden. Dadurch interessieren sich auch die jungen Zuschauer stärker dafür. Der ,Polizeiruf‘ ist vielleicht ein Stück weit mehr klassischer Krimi, als der ,Tatort‘. Wenn Til Schweiger einen ,Tatort‘ macht, ist das ja fast Klein-Hollywood. Aber es ist doch toll, dass jeder Geschmack abgedeckt wird.“ Demnächst ist Sina Tkotsch in zwei Kinofilmen zu sehen, unter anderem in „Lena Love“ an der Seite von Shooting-Star Emilia Schüle.

Foto: highgloss.de

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Bruce Willis: Nicht mehr alle Tassen im Schrank
Der harte Kerl hat ein weiches Herz für feine Keramik Actionheld Bruce Willis poliert in den „Stirb langsam“-Filmen seinen Gegenspielern die Visage – zuhause wohl eher Töpfe und Vasen. Und die ...
Mehr...
Ursula Karven: Barfuß durch die Nacht
Wer braucht zum Feiern schon Schuhe?  Eine originelle Idee, ihren 50. Geburtstag zu feiern, hatte Ursula Karven: Die Schauspielerin gab für ihre Gäste eine Barfuß-Party! Am Eingang der„Station Berlin“ am Gleisdreieck ...
Mehr...
Das Paar schweigt zu den Gründen Ralph Siegel wurde durch Hits wie „Fiesta Mexicana“ oder „Griechischer Wein“ bekannt. Sein größter Erfolg war allerdings der Sieg 1982 beim Grand-Prix-Wettbewerb, den er mit ...
Mehr...
Marcia Cross: Opfer von Botox?
Star(r) auf der Berliner Fashion Week Hollywood-Glamour auf der Fashion Week in der Hauptstadt: Oscar-Preisträgerin Hilary Swank und die ehemalige „Desperates-Housewives“-Darstellerin Marcia Cross saßen bei der Präsentation des Designers Marc Cain ...
Mehr...
Caroline Beil: „Mir geht es sehr gut!“
Wieder eine Beziehung gescheitert Caroline Beil wurde nach nicht mal einem Jahr von ihrem Lover Ismail Özen abserviert. Besonders fies: Der Profiboxer schreckt nicht davor zurück, in der Öffentlichkeit über die ...
Mehr...
Jessica Biel: Was ist dran an den Baby-News?
Die Gerüchteküche Hollywoods brodelt Seit geraumer Zeit blickt die Öffentlichkeit auf Jessica Biel – oder besser gesagt – auf deren Leibesmitte. Zwar versucht die Schauspielerin mit dunkler weiter Kleidung den Blick ...
Mehr...
Bruce Willis: Nicht mehr alle Tassen im Schrank
Ursula Karven: Barfuß durch die Nacht
Ralph Siegel: Überraschende Trennung
Marcia Cross: Opfer von Botox?
Caroline Beil: „Mir geht es sehr gut!“
Jessica Biel: Was ist dran an den Baby-News?